Archiv für den Monat: März 2017

Zweite kleine Inselanlage – Schweizer Qualitätswechselrichter

ASP TC Domino II 400 VA Standbyverbrauch

Nachdem ja nun 2 Banner Energy Bull durch einen Zellschluss unbrauchbar geworden sind, ich aber noch 2 weitere Energy Bull mit 100 Ah (C20) Kapazität über habe, welche durch 3 Wochen Dauerladen in Kombination mit dem Megapulse wieder auf eine Säuredichte von 1,28 kg/l gebracht werden konnte, dachte ich mir eine weitere kleine Insel zu bauen. Diese soll hauptsächlich etwas Licht für den Hof bieten und weil ich nun auch noch über einen ASP TC Domino II 400 VA Wechselrichter gestoßen bin, wird dieser nun auch verwendet. Dieser liefert natürlich eine echte 50 Hz Sinusspannung.

ASP TC Domino II 400 VA Typenschild

Nach der Lieferung wurde erstmal etwas getestet. Sofort fällt einem das üppige Gewicht von 4,6 kG auf was an dem verbauten Ringkerntrafo zurückzuführen ist. Die Anschlußkabel sind auch schon fest an dem Gerät verbaut. Einen klassischen Schalter zum ein/ausschalten sucht man vergebens (lässt sich über das Poti auch ein/ausschalten), denn man kann diesen Wechselrichter stufenlos per Potentiometer auf eine Last im Bereich von 2 – 40 Watt als Einschaltschwelle einstellen. Im Standbymodus, bei dem er alle 800 ms gepulst nach einer Last sucht, benötigt er ca. 1,92 Watt. Im Betrieb ohne Last ganze 4 Watt, was wenn man bedenkt, dass das Gerät mittlerweile 20 jahre (Bj. 12/97) alt ist sehr sparsam im Vergleich zu manch aktuellen heutigen Geräten ist.

ASP TC Domino II 400 VA Leistungsaufnahme

Links im Bild sieht man die Stromaufnahme von 2,78 Ampere  und die Batteriespannung von 12,31 Volt, was 34,22 Watt (VA) entspricht, bei einer kleinen Last (Halogenleuchtmittel) von ca. 30 Watt. Vorher testete ich noch einen kleinen 130 Liter 100 Watt Kühlschrank ob dieser denn anlaufen würde, und tatsächlich der ASP schafft es kurzzeitig über 900 VA zu liefern und den Kühlschrank zu betreiben.
Der Kühlschrank lief ohne Probleme mit kleinem zirpen und kurzzeitigem starken brummen des Ringkerntransformators an.

ASP TC Domino II 400 VA mit Li-Ionen

Eine weitere nützliche Eigenschaft ist der weite EIngangsspannungsbereich von 10,5 – 16 Volt was ermöglicht den Wechselrichter zu nutzen, auch wenn gerade eine Ausgleichsladung vorgenommen wird. Außerdem ist es für Lithium-Ionen ein passender Spannungsbereich, die mal schnell im vollgeladenen Zustand 16,8 Volt Leerlaufspannung haben,  den die meisten Wechselrichter am Markt nicht unterstützen.  Also mal schnell meine kleine 13,6 Ah selbstbau Li-Ion Akkubank (bestehend aus 18650 Zellen) geholt und angeschlossen.
Als Last diente wieder das 30 Watt Halogen E14 Leuchtmittel was wunderbar funktionierte.



Der 230 V Ausgang des Wechselrichters, angegeben sind zwar 225 V – gemessen wurden allerdings exakt 230 V, wird mittels eines Kaltgerätesteckers bereitgestellt, man benötigt also eine Kaltgerätebuchse für die weitere Verteilung. Durch den Einsatz des Ringkerntransformators ist der 230 Volt Ausgang galvanisch getrennt von der Batterie getrennt. Somit lässt sich problemlos ein Leiter des Ausgangs erden und nullen. Dadurch wird der Einsatz eines RCD’s (FI) ermöglicht, um im Fehlerfall die Stromversorgung zu unterbrechen. Hierzu die VDE-, europäischen-, und internationalen Vorschriften beachten ggf. eine Elektrofachkraft konsultieren.

Tipp:

Ich habe diesen ASP Wechselrichter bei eBay für 43€ ersteigert, daher lohnt sich öfter der Blick zu den gebrauchten Sinus – Wechselrichter Angeboten um ein Schnäppchen zu machen – Link zu eBay.